FREIMERSHEIMER - MODELL

Viele Feuerwehren haben Personalprobleme und gewinnen kaum neues Personal. Vor allem interessierte Quereinsteiger, also ältere oder neue Mitbürger, die beruflich stark belastet sind, finden kaum den Weg in die Feuerwehr, weil die Grundausbildung (Truppman Teil 1), die oft in einem Block an mehreren Wochenenden stattfindet, zu zeitintensiv ist. Die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Edenkoben hat ein Alternatives Grundausbildungsmodell entwickelt, das sogenannte Freimersheimer - Modell.

Das Freimerheimer - Modell

Vor zwei Jahren stand bei der Feuerwehreinheit Freimersheim nun die Frage im Raum, wie ein Quereinsteiger doch in die Feuerwehr aufgenommen werden kann. Auf der Grundlage des Grundausbildungskonzeptes des Landes Rheinland-Pfalz entwickelten die Verantwortlichen der Feuerwehr der Verbandsgemeinde Edenkoben die Grundausbildung vor Ort, das sogenannte Freimersheimer-Modell. Das im Jahr 2008 gestartete Modell verzichtet dabei auf einen Lehrgang im herkömmlichen Sinn und entsendet die Teilnehmer auch nicht an verschiedene Ausbildungsorte. Vielmehr werden die Feuerwehrangehörigen primär in der eigenen Feuerwehreinheit im Heimatort geschult -und zwar strikt nach der FwDV . Das Modell unterscheidet sich so von einem normalen Grundausbildungslehrgang lediglich in der Lehrgangsdauer, die bis zu zwei Jahre betragen kann.

Mit dem Projektstart im Jahr 2008 haben 4 Quereinsteiger den Weg in die Feuerwehr gefunden; drei Feuerwehrangehörige nehmen bei uns in Gommersheim an der Ausbildung teil, einer in der Feuerwehreinheit Freimersheim. Die Erfahrungen der Feuerwehrangehörigen und der beteiligten Feuerwehren selbst sind sehr gut.

Nähere Information über das Freimersheimer - Modell erfahrt ihr entweder:

 

AKTUELL 3 EINSÄTZE

Aktualisiert am    06/09/15 13:52

00001
gommersheim1
2
coollogo_com_15394122
Hohenbrunner Akademie
2
banner1
Brust12x12